Starke Leistungen bei der Langstrecke Mölln am 12.11.2017

13.11.2017 | Kategorie: Leistungssport

Die Langstreckenregatta in Mölln ist traditionell die erste Leistungsüberprüfung nach Beginn der neuen Trainingssaison.

Der Alster-Ruderverein Hanseat war mit einer großen Anzahl von Sportlern gemeldet.
Im Gegensatz zum Wetter, was erfreulicherweise über den Tag hielt, war es um die Gesundheit unserer Sportler weniger gut gestellt.
Die aktuell herumgehende Erkältungswelle hatte unsere Mannschaft doch deutlich dezimiert.

Umso erfreulicher war das, was die gestarteten Sportler zeigen konnten.
Während die Leistungssportneulinge erst einmal die Strecke von 6.000m Länge kennen und einteilen lernen mussten, ging es für die Erfahrenen um eine erste Standortbestimmung.
Besonders die Kadersportler wurden beobachtet. Hier wurden bereits Plätze für das „Team Nord-Ost“ und eine Lehrgangsteilnahme am folgenden Wochenende in Berlin vergeben.

Herausragend war der Sieg von Mathis Koch und Julius Matischik im Zweier ohne Stm., die als angehende A-Junioren diese Bootsklasse dominiert haben. Als schnellstes Boot des gesamten Tages gewannen sie nicht nur ihr Rennen, sondern auch die Fahrkarte nach Berlin.

Ebenfalls herausragend war die Leistung von Charlotte Moritz im Juniorinnen-Einer der Altersklasse B. Sie knüpfte da an, wo sie die letzte Saison aufgehört hat, und gewann ihr Rennen souverän. Die erreichte Zeit war beeindruckend und hätte auch bei den älteren A-Juniorinnen für ganz vorne gereicht. Und selbst bei den Frauen war nur eine schneller. Hut ab dafür.

Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Leistungen!

Es bleibt spannend.
Michael Siemers
Leistungssportwart