Bauprojekt "Perspektive 2020"

Der Alsterruderverein Hanseat ist eng verwurzelt im Stadtteil Winterhude (Jarrestadt). Die Mitgliedschaft setzt sich aus aktiven Ruderern und Ruderrinnen im Alter von 10 bis weit über 80 Jahre zusammen. Unabhängig von sozialer Herkunft, ob Mann oder Frau, Alt oder Jung, wird an 7 Tagen in der Woche, teilweise mehrmals täglich, über die Hamburger Gewässer gerudert. Mit einer der größten Kindergruppen im Hamburger Rudersport werden sowohl der Breiten- als auch der Leistungssport gefördert. Im erfolgreichen Jahr 2014 erreichten die Juniorinnen und Junioren 6 Deutsche- sowie einen Weltmeistertitel.

Um dieses Angebot im Stadtteil zu erhalten und den Verein zukunftsfähig für kommende Generationen aufzustellen, wurde an einem Zukunftskonzept “Perspektive 2020” gearbeitet. Auch in den kommenden Jahrzehnten soll der Verein für junge und alte Menschen aller Schichten und Glaubensrichtungen, für Menschen mit und ohne Handicap, für Menschen unterschiedlicher Herkunft und Bildung ein Ort sein, in dem der gesundheitsfördernde Sports ausgeübt wird und gleichzeitig soziale und integrative Aufgaben im Fokus stehen.

Sanierung und Neubau der Vereinsgebäude ab 2016

Für die Verbesserung der Rahmenbedingungen auf unserem Vereinsgelände, der Bootshalle sowie dem Vereinsgebäude muss Platz geschaffen werden. Geplant ist die Entkernung der Bootshalle mit Verlagerung des Sanitärbereichs in neu zu schaffende Räume. Gleichzeitig sollen die in die Jahre gekommenen Gebäude energetisch saniert und das Vereinshaus funktionaler gestaltet werden. Nach bisheriger Planung des Architekturbüros BRENNER ARCHITEKTEN wird Anfang 2016 mit den Umbaumaßnahmen begonnen. Zug um Zug werden dann die einzelnen Bauabschnitte fertiggestellt. 2017 soll ein attraktives und auf den Sport mit Sehbehinderten ausgerichtetes Vereinsgebäude den vollen Betrieb aufnehmen.

Finanzierungskonzept

Durch Zuwendungen der Stadt Hamburg, des Bezirks Hamburg Nord, des Hamburger Sportbundes sowie mit Hilfe großzügiger Spenden aus der Mitgliedschaft konnten bereits rd. 600.000 € der ca. 750.000 € kostenden Baumaßnahme gesichert werden. Für die verbleibende Finanzierungslücke sind wir auf weitere Spenden und Sponsoring-Aktivitäten angewiesen.

Wer von dem Projekt des Rudervereins begeistert ist und uns fördern möchte, kann das Vorhaben mit einer Spende unterstützen. Selbstverständlich erhält jeder Spender eine Spendenbescheinigung für das Finanzamt.

Spendenkonto:
Sparkasse Harburg-Buxtehude;
Konto: DE12 2075 0000 0090 4766 23
Stichwort „Bauvorhaben“